Aufgaben und Angebote der Fachstelle

Die Aufgaben und Angebote der Fachstelle für den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung sind:

  1. fachliche Unterstützung für Leitungsverantwortliche aus
    - Kirchengemeinden, Einrichtungen und Diensten der Evangelischen Kirche von Westfalen
    - Kirchengemeinden, Einrichtungen und Diensten der Lippischen Landeskirche
    - Einrichtungen und Diensten der Mitglieder der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe
  2. Beratung bei der Umsetzung der Verfahrensvorgaben zum Umgang mit Verdachtsfällen
  3. Zentrale Anlaufstelle für Betroffene
  4. Geschäftsführung der unabhängigen Kommission gem. Abschnitt V Ziff. 1 Bucht. a der Verfahrensregelung für Leistungen in Anerkennung des Leids für Betroffene sexualisierter Gewalt in einer kirchlichen Körperschaft oder Einrichtung im Bereich der Evangelischen Kirche von Westfalen oder der Lippischen Landeskirche oder einer diakonischen Körperschaft oder Einrichtung im Bereich der Diakonie RWL.
  5. Erarbeitung von individuellen Präventionskonzepten
  6. Verfahrensvorgaben im Umgang mit Verdachtsfällen auf Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung überarbeiten und aktualisieren, siehe auch EKD-Handreichung "Hinschauen-Helfen-Handeln"